+++ Zur aktuellen Lage, Stand 17. Juni 2021 +++

Das Musikwissenschaftliche Seminar hält sich an die von der Corona-Task Force der Universität Basel herausgegebenen Reglemente. Die aktuellsten Richtlinien der Universität finden Sie hier sowie jene der Universitätsbibliothek hier.

Infolge der ersten Lockerungsmassnahmen des Bundes ist die Bibliothek des Seminars ab dem 1. März 2021 wieder geöffnet, die Arbeitsplätze dürfen genutzt werden – wir bitten Sie, uns bei einem Arbeitsaufenthalt diesen für das Contact Tracing mit den dafür vorgesehenen Formularen festzuhalten. Neuerdings ist es auch möglich, den Aufenthalt via QR-Code zu registrieren (auch direkt in der Phil App) – die Codes finden Sie jeweils auf den Tischecken in und an den Eingangstüren der Räume.

Ab Montag, 14. Juni 2021 ist das Haus wieder geöffnet. Die Hygienemassnahmen (Masken- und Abstandspflicht, Contact Tracing, Flächendesinfektion etc.) gelten weiterhin unverändert.

Für Literatur aus unserem Bibliotheksbestand nehmen wir weiterhin via bibliothek-mws@clutterunibas.ch gerne Scan-Bestellungen entgegen (wenn immer möglich bitte mit Signaturangaben, Recherche über swisscovery).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an bibliothek-mws@clutterunibas.ch oder sekretariat-mws@clutterunibas.ch.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Neue Assistenzprofessorin am MWS

Hanna Walsdorf

Dr. Hanna Walsdorf (Bild: zvg)

Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass Dr. Hanna Walsdorf per 1. Februar 2022 ihre Assistenzprofessur für Musikwissenschaft in Basel antreten wird.

Dr. Hanna Walsdorf ist seit 2020 Lehrbeauftragte am Institut für Musikwissenschaft der Hochschule für Musik und Theater «Felix Mendelssohn Bartholdy» Leipzig sowie an der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg. Von 2014 bis 2020 war sie Dozentin am Institut für Musikwissenschaft der Universität Leipzig und Leiterin der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe «Ritualdesign für die Ballettbühne». Davor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an mehreren deutschen Hochschulen tätig. Walsdorf wird vom Rektorat der Universität Basel per 1. Februar 2022 zur Assistenzprofessorin für Musikwissenschaft an der Philosophisch-Historischen Fakultät (ohne Tenure Track) ernannt.

Nach ihrem Magisterstudium der Musikwissenschaft, der Politischen Wissenschaft sowie der Historischen Hilfswissenschaften und Archivkunde an den Universitäten Salzburg und Bonn wurde sie 2009 mit der Arbeit «Politische Instrumentalisierung von Volkstanz in den deutschen Diktaturen. Ein Vergleich» promoviert. Ihr Themenschwerpunkt liegt im Bereich Musik und Tanz, historisch im Barock und im 20. Jahrhundert. Walsdorf wurde 1982 in Oberhausen (D) geboren und ist Mutter eines Kindes.

Hier kommen Sie zum Communiqué der Universität.

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.

Ausgewählte Publikationen am MWS

Zickgraf, Leila: Igor’ Stravinskijs Theater der Zukunft: Das Choreodrama "Le Sacre du printemps" im Spiegel der ’Theaterreform um 1900’, Paderborn: Wilhelm Fink 2020.   edoc | Open Access
Scheurer, Jaronas: “Marin Mersennes diskursive Polyphonie”, in: Moosmüller, Silvan and Boris Previsic (eds.): Polyphonie und Narration, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier 2020 (Reihe Alternativer Beiträge zur Erzählforschung), pp. 205–218.   edoc
Ahrend, Thomas: “Evan Johnson”, in: Heister, Hanns-Werner and Walter-Wolfgang Sparrer (eds.): Komponisten der Gegenwart (KDG), München: Edition Text + Kritik 2020, pp. 1–2, A.
Schmidt, Matthias: Eingebildete Musik. Richard Wagner, das jüdische Wien und die Ästhetik der Moderne, München: Edition Text + Kritik 2019 (346).   edoc
Kirnbauer, Martin (ed.): Beredte Musik. Konversationen zum 80. Geburtstag von Wulf Arlt, Basel: Schwabe 2019 (Schola Cantorum Basiliensis Scripta 8).   edoc
Jost-Rösch, Nicole: “Autofiktion in Ernst Krenes ‘Memoirs’. Grenzgänge zwischen autobiographischen Lebenserinnerungen und literarischem Kunstwerk”, in: Gruber, Gernot, Claudia Maurer-Zenck and Matthias Schmidt (eds.): Ernst Krenek - nicht nur Komponist, Schliengen: Edition Argus 2019 (Ernst Krenek Studien), pp. 264–274.   edoc

Eine ausführliche Auflistung der neuesten Publikationen am MWS finden Sie hier.

Musikwissenschaft

Die Musikwissenschaft an der Universität Basel ist geprägt durch die beiden Schwerpunkte in der älteren und der neuen/neuesten Musikgeschichte, die je mit einer Professur vertreten sind. In einem durch Lehraufträge vielseitig ergänzten Lehrangebot wird damit die Musikgeschichte in ihrer ganzen Breite abgedeckt: von den Anfängen der schriftlichen Aufzeichnung im 9. Jahrhundert bis zur Gegenwart in ihrer Vielfalt von zeitgenössischer Kunstmusik bis zum Pop.


MWS

Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Basel
Petersgraben 27
4051 Basel
Schweiz

Tel: +41 (0)61 207 28 00
Fax: +41 (0)61 207 28 01