Forschen, wo Musik ist

Das Musikwissenschaftliche Seminar Basel bietet durch seine beiden Schwerpunkte in der älteren und neueren Musikgeschichte, welche durch je eine Professur repräsentiert werden, eine grosse Bandbreite an Forschungsmöglichkeiten. Weitere Forschungsschwerpunkte sind ästhetische als auch kulturwissenschaftliche und philologische Fragestellungen.
Die enge Vernetzung zu den am Haus angesiedelten Forschungsprojekten und der hervorragenden persönlichen Betreuung am Haus, sowie einer umfangreichen Bibliothek ermöglicht den Doktorierenden ideale Bedingungen an selbst gewählten Forschungsthemen zu arbeiten.


Die hervorragenden Bedingungen für Forschungsarbeiten am Musikwissenschaftlichen Seminar werden durch die Nähe zur Paul Sacherstiftung, welche gerade für die neuere/neueste Musikgeschichte ideale Bedingungen für die Forschung bietet, als auch durch die Kooperation mit der benachbarten Schola Cantorum Basilensis ergänzt und bereichert.